Logo_BB-m.png

Login

Melden Sie sich mit Ihren persönlichen Zugangsdaten im Finanzierungsportal an.

Noch nicht registriert?

Verwalten Sie Ihre Anträge sicher und einfach in Ihrem persönlichen Servicebereich.

Anfrage starten

Kontakt

Schreiben sie uns
Kontaktformular

So geht Existenzgründung heute - von der Idee bis zur Finanzierung

Digitaler Service für Gründer aus einer Hand!

Die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern und die Bürgschaftsbank Baden-Württemberg kooperieren seit Jahrzehnten und unterstützen Existenzgründerinnen und Existenzgründer auf dem Weg in die Selbstständigkeit. Ihren digitalen Service haben beide Organisationen mit www.gruendungswerkstatt-baden-wuerttemberg.de und www.ermoeglicher.de bereits erfolgreich ausgebaut. Seit heute besteht für Nutzerinnen und Nutzer durch die Verbindung beider Plattformen ein echter Mehrwert.

Stuttgart, 06.12.2021. Die baden-württembergischen Industrie- und Handelskammern (IHKs) unterstützen seit vielen Jahren Existenzgründerinnen und -gründer bei der Planung und Umsetzung ihres Geschäftsvorhabens mit der gemeinsamen Online-Plattform Gründungswerkstatt Baden-Württemberg, www.gruendungswerkstatt-baden-wuerttemberg.de. Allein in den letzten zwei Jahren wurden in Baden-Württemberg mit diesem Tool mehr als 3.300 Gründerinnen und Gründer auf dem Weg in ihre Selbständigkeit begleitet. Mit der Verknüpfung der Gründungswerkstatt mit dem Finanzierungsportal der Deutschen Bürgschaftsbanken ermoeglicher.de entstehen ab heute ganz neue Möglichkeiten. Der Kunde erfährt durch das neue Servicelevel bis hin zum Bankgespräch, die digital unterstützte, medienbruchfreie aber immer auch persönliche Kollaboration mit den eingebundenen Beratungspartnerinnen und Beratungspartnern und damit eine komplett neue Customer-Journey sowie eine wesentliche Beschleunigung des Gesamtprozesses.

Alle Nutzerinnen und Nutzer profitieren durch diese Kooperation von:

  • einem kostenlosen und kompletten Service rund um das Vorhaben,
  • einem sicheren Unterlagenaustausch,
  • einem digitalen, schnellen und einfachen Service von zu Hause aus,
  • einer Beratung von qualifizierten Expertinnen und Experten der IHKen, der Hausbanken und der Bürgschaftsbank Baden-Württemberg während des gesamten Prozesses,
  • einem vielfältigen Finanzierungsangebot der Bürgschaftsbank sowie der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg,
  • einem großen Netzwerk der Kooperationspartner
  • einem digital unterstützten Zugang zu den Bankpartnern in Baden-Württemberg

Bürgschaftsbank-Vorstand Guy Selbherr betont: „Durch diese neue Kooperation mit unseren Partnern, mit denen wir in Baden-Württemberg seit vielen Jahrzehnten eng zusammenarbeiten, ist es nun möglich, Gründungsvorhaben von der ersten Idee bis zur Bereitstellung der Finanzierungsmittel aus einer Hand digital umzusetzen und bis zu den Bankgesprächen zu begleiten. Das ist zeitgemäße Wirtschaftsförderung und ein weiterer Meilenstein, das Angebot für Gründerinnen und Gründer im Land gezielt weiterzuentwickeln und auf deren Bedürfnisse zuzuschneiden.“

Weiterführende Informationen

Schritte zur Nutzung der Gründungswerkstatt inklusive Finanzierungsanfrage:

  1. Sobald ein Nutzer im Portal der Gründungswerkstatt sein Vorhaben in einem Projekt vorbereitet hat, kann er seine Finanzierungsanfrage für das Finanzierungsportal erstellen und die erforderlichen Unterlagen (Businessplan, Finanzplan, etc.) hochladen. Dafür hat er zwei Möglichkeiten: Entweder übermittelt er das Projekt direkt aus seinem Projekt-Account bei der Gründungswerkstatt oder er lädt es von seinem Computer hoch.
  2. Wenn der Nutzer seine Anfrage abschickt, wird sie an das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken übertragen und dort bearbeitet.
  3. Der Nutzer erhält mit Absenden seiner Unterlagen einen Zugang zum Finanzierungsportal.
  4. Mit diesem Zugang steht ihm dann der komplette Service des Finanzierungsportals zur Verfügung.
  5. Die Anfrage mit den Unterlagen aus der Gründungswerkstatt wird durch die Mitarbeiter der Bürgschaftsbank geprüft und das weitere Vorgehen mit dem Projektinhaber persönlich besprochen.
  6. Die Bürgschaftsbank leitet die Anfrage an die vom Projektinhaber gewünschten Banken weiter.

Am Ende steht dann hoffentlich eine Zusage zur Finanzierung und einer möglichen Unterstützung durch die Bürgschaftsbank, getreu dem Motto: An fehlenden Sicherheiten sollen innovative Konzepte nicht scheitern.

Pressemitteilung als PDF Download: hier